English Version Home Impressum
ÜBERBLICK
REFERENZEN
PRESSESPIEGEL

PROJEKTE:
YOUTH OLYMPIC
  GAMES
  INNSBRUCK 2012
KLANGWOLKE 2011
  FEUERWELT
FIS ALPINE GAP 2011
SILVESTER 2010
SEEBODEN 2010
MALTA 2010
GARMISCH 2010
ROM 2009
MUSIKFEUERWERK IN
 
ERL 2009
MEGAHERTZ
  FESTIVAL 2009
NEUE MITTE LEHEN
 
2009
SALZBURG 2008
ORANGE RIESENRAD
 
2008
WORLD PYRO
 
AWARD 2007
DÜSSELDORF 2007
BAHRAIN 2006
CANNES 2006
SHARJAH 2005
SCHÜRZENJÄGER
 
1998

WETTBEWERBE:
CANNES 2010
CANNES 2009
BRÜNN / CZ. 2009
MONTREAL 2008
CHANTILLY 2008
HANNOVER 2006
DEURNE 2006
KNOKKE 2005

PYROVISION - WE LIGHT YOUR FIRE

Veranstaltung:
VISUALISIERTE LINZER KLANGWOLKE 2011


2011 – FEUERWELT,
EINE SCIENCE FICTION

Feuerwerk als Gestaltungsmittel

Die visualisierte Linzer Klangwolke wurde am Samstag, 3 September 2011 durch Feuerwerk in einer bisher in Österreich noch nicht da gewesenen Dimension gestaltet. Der Österreichische Pyrotechniker
Christian Czech/Pyrovision GmbH. arbeitet seit einigen Jahren mit dem Regisseur Beda Percht/
Cataracts zusammen. Gemeinsam haben sie einen neuen Stil hörspielartiger Feuerwerksinszenierungen geschaffen, der international für Aufsehen sorgte. So gewann das Österreichische Team bei den renommiertesten Internationalen Feuerwerks-Wettbewerben und – Festivals im Ausland viele begehrte Preise.

Für die Komposition konnte der französische Musiker Thierry Zaboitzeff gewonnen werden.
Seine mächtigen musikalischen Themen verbinden sich mit feiner Subtilität und machen Musik erlebbar.

Für den "Epilog" am Ende der heurigen Klangwolke zeichnete auf Einladung der tschechische Feuerwerks-Künstler Jaroslav Stolba von der international renommierten Special-Effects Firma Flash Barrandov verantwortlich.

20 Pyrotechniker istallierten eine Woche lang pyrtechnische Effekte auf Hochhausdächern, Schiffen, Kränen, Ballonen, am Parkplatz des Urfahraner Marktgeländes und an einem Ultra-Light Flugzeug.
Dabei wurde die Donaulände als eine der größten Bühnen Österreichs mittels Feuerwerk als einzigem Gestaltungsmittel in Verbindung mit Musik und Hörspiel zu einem "impressionistischen Raumgemälde" (OÖ. Nachrichten vom 5.9.2011). Es wurden Feuerwerkskörper von 45 Positionen im Donauraum mit einem der modernsten Funkzündsysteme der Fa. Galaxis synchron zu Texten und Musik gezündet.

Es kamen beliebte und bereits erlebte Effekte genauso zum Einsatz, wie völlig neue und speziell für diese Veranstaltung entwickelte.

Feuerwerk als Gestaltungsmittel, als älteste Erzählform, in wechselnden Bildern aus Feuer und Rauch in vollendeter Form, perfekter Technik und am aktuellsten Stand der Alchemie, als schönste Kunst der Vergänglichkeit.

Fotos: Christoph Maier, Ernst Kotzbeck, Christian Herzenberger, Elli und Hans Christl, Jack Suijkerbuijk und Gerdo Wenting/ Pyroworld, Wolfgang Simlinger, Andreas Kagerer

Eine Dokumentation zur Entstehung der Linzer Klangwolke wurde am 22.09.2011 in "ServusTV" ausgestrahlt.



Rechtliche Hinweise Pyrovision GmbH - Salzburg - Austria